h1

Umzug in ein neues Heim

November 18, 2007

Das ist mein letzter Eintrag auf diesem Blog.
Wer jetzt aber glaubt, ich höre mit dem Bloggen auf, der hat sich zu früh gefreut.

Ich zügle den Blog auf einen anderen Host und benenne ihn in digichris.info um. Die neue URL lautet dann auch http://digichris.info/

Das Konzept des neuen Blogs entspricht dem jetzigen. Ich bitte diejenigen, die mich im Blogroll haben, den Link entsprechend anzupassen.
Diesen Blog lasse ich aber stehen, da Google die Einträge noch unter der alten URL findet.

Ich würde mich freuen, meine Leser auf dem neuen Blog begrüssen zu dürfen.

h1

Eigentor

November 17, 2007

Über die Aktionen von Sky gegen die Grauseher habe ich schon geschrieben. In diesem Artikel möchte ich mir mal überlegen, wer eigentlich ein Interesse haben kann, dass Sky nur im Zielgebiet empfangen werden kann. Sky sicher nicht, schliesslich lösen die Auslandskunden oftmals ein volles Abo, was den Erlös steigert.

Man munkelt, dass Hollywood Druck auf Sky gemacht hat. Die Frage stellt sich aber, wieso man das macht. Immerhin geht es hier nicht um Kunden die etwas “klauen”, sondern um Leute die teilweise über 100 Franken pro Monat nur für ein TV-Abo zahlen.

Die Kunden machen das, weil sie Serien im Originalton sehen wollen. Zu Recht kommt man sich verulkt vor, wenn man auf Serien wie Heroes oder 24 über ein Jahr warten muss, bis sie endlich einmal (schlecht) synchronisiert sind und ins Free-TV kommen. Viele Serien landen nicht einmal bei Premiere Serie, wobei Lost eine Ausnahme ist.
Im Bezug auf die Startzeiten der Filme ist Teleclub aber recht gut positioniert.

Weiter gibt es bei Sky natürlich eine riesige Auswahl. Im Filmpaket gibt es 2 Premierenkanäle, 8 Genrekanäle, 2 HD Kanäle (+2 SD Kanäle im Simulcast).
Auch in den Bereichen Dokumentation, Musik oder Kids ist eine riesige Auswahl vorhanden. Diese Vielfalt sucht man bei Anbietern in der Schweiz vergeblich.

Natürlich hat Sky auch ein riesiges HD-Angebot, wie ich auch schon erwähnt habe. Auch hierfür gibt es in der Schweiz keine Alternative.

Der Einfluss auf lokale Pay-TV Anbieter dürfte aber eher marginal sein. Ich glaube nicht, dass Teleclub viele Kunden verloren hat, weil diese eben Sky abonnieren können. Doch sind wir mal ehrlich – Wieso soll ich nicht selbst entscheiden können, welches Pay-TV ich will? Ich kann die Herkunft meines Autos auch selbst bestimmen.

Was machen also Abonnenten, wenn sie kein Sky mehr schauen können? Die TV-Serien können sie weder online kaufen noch in nützlicher Frist auf DVD beziehen. Es bleibt dann nur die Möglichkeit, sich die Serien legal aus dem Internet zu laden, damit verdienen nur der ISP und der Usenet-Provider. Leider wird dies aber nur einen geringen Einfluss auf die Erlöse der Industrie haben und so bleibt wohl alles wie es war.

Die Medienindustrie hat es mit ihrer grenzenlosen Sturheit und Arroganz nicht anders verdient. Vermutlich träumen die Vertreter der Industrie schon davon, den Empfang fremder Sender unter Strafe zu stellen.

So oder so: Von der Aktion wird niemand profitieren, weder die Kunden noch die Content-Lieferanten. Allerdings haben gewisse Leute dann das schöne Gefühl die Globalisierung effektiv verhindert zu haben, zumindest in einem Bereich…

h1

Kreative Lösungen für HDTV

November 15, 2007

Die Cablecom hat ein Problem. Sie wollte U1TV durch HDTV Sender ersetzen. Bekanntlich finden einigen Leute dies keine gute Idee. Wir leben in der Schweiz, also rechne ich damit, dass U1TV auf die Must-Carry Liste kommt. Wie soll Cablecom aber jetzt den zweiten den zweiten HD-Mux aufschalten?

Im Netz Zürich gäbe es eine Lösung. 3Sat wird hier doppelt übertragen (S10 und S27). Das Problem liegt darin, dass der Kanal S10 teilweise durch den Pager-Dienst ERMES gestört wird. Wer schlecht abgeschirmte Kabel verwendet, hat auf S10 Bildstörungen. 3Sat ist zweifelsfrei ein hochstehendes Programm und sollte auch störungsfrei empfangen werden können.

Sollte U1TV Must-Carry bekommen, kann Cablecom es auf S10 verschieben. Die akutelle Frequenz von U1TV (S33) wird dann durch die neuen HDTV Sender ersetzt.
Sagte ich nicht, dass S10 teilweise gestört ist? Wer keine guten Kabel hat, der muss bei U1TV mit Störungen rechen. Aber sind wir mal ehrlich: Who cares?
 

h1

Digital-TV bringt Tränen

November 14, 2007

Das analoge TV in Whitehaven ist Geschichte. Die Werbekampagnen von DigitalUK laufen weiter:

 Tja, so kanns gehen ;) Zum Glück hab ich eine mediabox recorder.

h1

Swisscable legt nach

November 13, 2007

Swisscable ist der Branchenverband der Kabelnetzbetreiber in der Schweiz. Kürzlich machte man auch sich aufmerksam, indem man indirekt drohte wieder Limiten bei den Internetzugängen einzuführen. Man hat aber nicht mit Swisscom gerechnet: Diese erteilte der Idee kurzerhand eine Absage und legte mit neuen Preisen für ihr DSL Angebot nach.

Noch peinlicher ist aber die neuste Werbekampagne. Bekanntlich wird Ende November das analoge Antennenfernsehen abgeschaltet. Dies sorgte für Verwirrung, da man glaubte auch die Kabelnetze schalten SF analog ab – dem ist nicht so.

Die Kabelnetzbetreiber schalteten Anzeigen, in denen sie darauf hinweisen, dass SF auch weiterhin im analogen Kabel bleibt. Dieser Schritt ist auch sinnvoll und ist richtig, da viele Konsumenten sich schon um die Tagesschau sorgten.

Lächerlich ist aber, dass man in der Anzeige ein Loblied auf analoges Fernsehen singt. Man will tatsächlich Leuten, die bis jetzt per Antenne schauten, den Umstieg auf das analoge Kabel schmackhaft machen. Wer also nicht einmalig 90 Franken für eine Set-Top Box ausgeben will, gibt dann 20 Franken pro Monat für einen Kabelanschluss aus. Weiter kündet man gross an, dass man bis weit nach 2010 ein (grosses) analoges Angebot haben wird.

In keinem Land der Welt setzen die Anbieter noch auf analoges Fernsehen, respektive bewerben es so intensiv. Leider ist der Trend einiger kleiner Netze auf die ganze Swisscable geschwappt.

Swisscable würde lieber mehr Druck machen im Bezug auf  “freie Wahl der Set-Top Box”. Dies würde viel mehr Sinn machen, als eine veraltete Technologie künstlich am Leben zu erhalten.

h1

Eine sinnvolle Integration

November 13, 2007

Nein, in diesem Artikel geht es nicht um Politik. Es geht um die Integration von Set-Top Boxen in Fernsehgeräte.

In der Satellitenwelt wird meist unverschlüsselt gesendet und CI-Module sind oftmals verfügbar. Somit kann jeder seine eigene Box wählen. Trotzdem findet man nur wenige Geräte, die einen DVB-S Tuner eingebaut haben. Die Frage stellt sich also, ob kein Bedürfnis auf dem Markt herrscht für solche Geräte besteht. Ich denke, die Nachfrage wird sehr bald aufkommen.

Viele neue Fernseher haben bereits einen DVB-Tuner eingebaut. In der Schweiz bringt dies relativ wenig. Der Anteil der Personen, die ausschliesslich über die Hausantenne schauen, ist sehr klein. Sehr attraktiv ist das Angebot per DVB-T in der Schweiz auch nicht, ausser man wohnt nahe an der Grenze.

Das Problem mit eingebauten Tunern liegt darin, dass sich die Sehgewohnheiten in den verschiedenen Ländern stark unterscheiden. Man müsste praktisch für jedes Land eigene Modelle herstellen, ein Händler müsste von jedem Modell drei Versionen an Lager haben. Zusätzlich würde sich wohl die Nachfrage je nach Gebiet ziemlich unterscheiden.

Trotzdem: Mittelfristig kann digital TV nur ein Erfolg werden, wenn man alles mit einem Gerät und einer Fernbedienung schauen kann.

Wie soll man dieses Problem lösen? Man verwendet für die Tuner Module, ähnlich wie bei der Dreambox. Man produziert also die Geräte, die mit einem Modul auf DVB C, S oder T umgerüstet werden können. Die Module haben einen CI-Slot, dass auch verschlüsselte Sender angeschaut werden können.

Den Rest des Beitrags lesen »

h1

Günstiger als Bluewin und hispeed?

November 11, 2007

Mein Lieblingsanbieter hat die Preise für Kabelinternet gesenkt. Es fällt auf, dass man Cablecom und Bluewin direkt unterbieten will.

flashcable 11000a ist eine direkte Antwort auf hispeed 10000 und 1 Franken billiger.
flashcable 16000a ist eine direkte Antwort auf DSL 15000 und auch 1 Franken billiger.

Die Angebote können sich also durchaus sehen lassen.

Flashcable kauft weit weniger Traffic ein als Cablecom (via UPC) oder Bluewin. Da muss man sich zwingend die Frage stellen, wie man hier kalkuliert. Kann man einfach so die zwei Riesen unterbieten?

Den Rest des Beitrags lesen »

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.